Kann ich die auf meinem Arbeitsplatz installierte LEC-Anwendung auf einen Netzwerkserver übertragen? PDF Drucken E-Mail


JA, gehen Sie dabei wie folgt vor:

  • Beenden Sie Ihre LEC-Anwendung auf Ihrem Einzelplatzrechner mit LEC-Server Stop
  • Kopieren Sie das komplette Verzeichnis C:\xampplite auf Ihren Server, d.h. das Verzeichnis muss auf dem Server auch wieder in die oberste Verzeichnisebene (C:\xampplite) und darf nicht auf freigegebene Datenverzeichnisse.
  • Für das Kopieren müssen Sie einen direkten Zugriff auf den Server und dessen Betriebssystem haben, z.B. über eine RemoteDesktop-Verbindung.

Starten Sie nun den Webserver und die Datenbank mit der lec_start.exe. Ggf. sollten Sie sich wieder
die DesktopVerknüpfungen zur lec_start.exe und lec_stop.exe erstellen, die nicht mit kopiert wurden.

Bleibt das schwarze Fenster offen, so hat es geklappt. Sollte sich das Fenster sofort wieder schliessen
so liegt ein Portkonflikt mit dem IIS vor. Wie dieser zu beheben ist lesen Sie HIER.

Die LEC-Anwendung ist nun über http://<ServerIP>/lec (oder wenn der Port umkonfiguriert wurde mit http://<ServerIP>:81/lec) (<ServerIP> = IP-Adresse oder Name des Servers) aus dem gesamten Netzwerk heraus erreichbar, auch von einem Laptop, der sich per VPN in dieses Netzwerk eingewählt hat.

Damit die LEC Anwendung auch läuft wenn der Server mal neu gestartet wurde, sollte der Webserver und die Datenbank als Dienst eingerichtet werden. Wie dies erfolgt lesen Sie HIER.

Die lokale Installation auf Ihrem Rechner sollten Sie nach erfolgreichem Abschluss der obigen Schritte löschen.

Hierzu ist lediglich das Verzeichnis C:\xampplite zu löschen.

Weitere LEC-Installationen auf Ihrem Arbeitsplatz oder dem Laptop sind NICHT notwendig. Dort wird nur ein aktueller Browser benötigt.