Infos zur VDKF-LEC KKF-Version PDF Drucken E-Mail


Die LEC-Anwendung basiert in der aktuellen Version auf einer webbrowserbasierten Bedienungsoberfläche.
Diese bietet u.a. folgende Vorteile:

Flexibles Software-und Datenbankkonzept

  • LEC ist mit jedem gängigen Webbrowser unabhängig vom Betriebssystem bedienbar.
  • Verschiedene Datenbanken werden unterstützt (derzeit MySQL, Microsoft SQL Server, Oracle).
  • Eine Integration in bestehende Netzwerke und Datenbanken ist möglich.
  • Eine Einbindung der LEC-Datenbank in das Datensicherungskonzept des Unternehmens ist möglich.

Einfache Kommunikation zwischen Betreiber und Fachbetrieb

  • Auswertungen (wie z.B. Anlagenlogbücher, Dichtheitsprotokolle, spezifische Anlagenauswertungen) lassen sich direkt als PDF erzeugen und können dem Betreiber papierlos übermittelt werden.

Möglichkeit der online Datenerfassung beim Betreiber vor Ort

  • Sofern die webbasierte LEC-KKF-Version beim KKF-Betrieb auf einem Netzwerk mit Internetzugang installiert wurde, haben die Monteure die Möglichkeit, die beim Kunden erhobenen Daten direkt über einen gesicherten Internetzugriff (VPN) direkt in die LEC-KKF-Version einzutragen. Hierfür kann beispielsweise ein beim Kunden verfügbarer Internet-Rechner oder ein Laptop mit mobilem Internetzugang genutzt werden.
  • Die Möglichkeit des händischen Ausfüllens mittels der Erfassungsdatenblätter besteht drüber hinaus.

Moderne Interaktion zwischen LEC-Betreiberversion und LEC-KKF-Version

  • Alternativ zu der "einfachen Kommunikation" zwischen Betreiber und Fachbetrieb kann eine Direktkommunikation über das Zusammenspiel der LEC-Betreiber und LEC-KKF-Version realisiert werden. Die LEC-KKF-Version ist dabei technische Voraussetzung für den Zugriff auf eine LEC-Betreiberversion.
  • Der Fachbetrieb erlangt hierbei einen exklusiven Zugriff auf die bei einem Anlagenbetreiber eingesetzte LEC-Betreiberversion.
  • Sofern eine Kälteanlage in einer LEC-Betreiberversion bereits mit ihren Stammdaten eingegeben ist, braucht der KKF-Betrieb diese Anlage nicht erneut in sein LEC aufzunehmen, da er mit einer zentralen Datenbasis beim Betreiber arbeitet.

 

PDF Infoblatt