Was muss man tun, damit SmartLEC mit der eigenen LEC-Anwendung genutzt werden kann? PDF Drucken E-Mail

Zu aller erst sollten Sie testen, ob sich die LEC-Anwendung über SmartLEC und Ihrem SmartPhone nach Ihren Vorstellungen bedienen lässt. Wie und wo solch ein Test möglich ist, lesen Sie hier.

Bei diesem Test von SmartLEC greift das SmartPhone auf eine von uns im Internet frei zugängliche Demo-Version der LEC-Anwendung zu.

IHRE LEC-Anwendung ist geschützt auf einem Rechner oder auf einem Server in Ihrem Firmennetzwerk installiert.

Um nun mit dem SmartPhone auf SmartLEC und somit auf IHRE LEC-Anwendung zuzugreifen, braucht das SmartPhone einen Zugang zu IHREM Firmennetzwerk.

Dies kann z.B. durch eine gesicherte Verbindung über einen sog. VPN-Tunnel (VPN = Virtuell Private Network) geschehen. Hierzu ist im Firmennetzwerk ein VPN-Router notwendig, der eine solche VPN-Verbindung - die durch das SmartPhone initiiert wird - beantwortet und aufbaut. Fragen Sie Ihren Systemadministrator oder nutzen Sie die Dienstleistung des ZiU.

Durch diese VPN-Verbindung wird das SmartPhone ein Teil des Firmennetzwerkes und kann somit auf die dort installierte LEC-Anwendung zugreifen. Die LEC-Anwendung erkennt automatisch, ob ein "normaler" PC oder ein SmartPhone zugreifen möchte und stellt die entsprechend optimierte Darstellung zur Verfügung.

SmartLEC ist ab Version 5.20 der LEC-Anwendung möglich.